Zum Inhalt springen

PowerShell ISE ablösen

Überraschend habe ich in einem Tweet von @TechTrainerTim mitbekommen, dass das PowerShell ISE (Integrated Scripting Environment) von Microsft nicht mehr weiterentwickelt wird.
Der offizielle Status ist “deprecated”.

Also habe ich mich auf die Suche nach einer kostenlosen Alternative gemacht. Diese soll als Minimum die gleiche Funktionalität bieten, wie das ISE.
Jede zusätzliche Funktionalität nimmt man natürlich gern mit.

Erste Anlaufstelle war die kostenlose Community Edition des Visual Studios.
Aber allein die Größe des Downloads von mind. 2 GB ist irgendwie abschreckend.
Die nachträgliche Konfiguration war weder intuitiv, noch ging es zügig vonstatten.

Hängengeblieben bin ich gegenwärtig bei “Visual Studio Code“, dessen Größe bei ca. 50 MB liegt.
Eine kurzes Video zur Konfiguration findet ihr hier.
Sehr schön finde ich, dass man die Einstellungen in json-Dateien vornehmen kann. Diese verarbeiten Änderungen auch gleich zur Laufzeit.

{
“workbench.colorTheme”: “PowerShell ISE”,
“workbench.iconTheme”: “vscode-icons”,
“files.defaultLanguage”: “powershell”,
“editor.formatOnType”: true,
“editor.formatOnPaste”: true,
“powershell.integratedConsole.focusConsoleOnExecute”: false,
“window.zoomLevel”: 0,
“editor.mouseWheelZoom”: true,
“window.restoreWindows”: “none”
“files.hotExit”: “off”
}

Wie im ISE startet über F8 die Ausführung der jeweiligen Zeile oder des markierten Bereichs.
Die Ausführung des ganzen Skripts passiert hier allerdings mit STRG+F5.
Natürlich gibt es IntelliSense, (frei hinterlegbare) Snippets (STRG+Leertaste) und jede Menge Extensions.
Bisher ein feine Sache.

Visual Studio Code mit Snippet

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.